Zum Wintersemester (Stichtag 15. Juli) können sich Interessenten für den berufsbegleitenden Masterstudiengang Data Science & Business Analytics bewerben. Professor Dr. Peter Lehmann ist Studiengangsleiter und hat den Studiengang in Zusammenarbeit mit global tätigen Unternehmen aufgebaut. In einem Interview beantwortete er unsere Fragen zum Studiengang.

Was macht diesen Studiengang so besonders?

Im Studiengang legen wir Wert auf eine starke Anwendungsorientierung. So setzen wir beispielsweise die aktuellsten Softwares der Global Player wie Microsoft Azure und SAP HANA ein und verfügen über modernste IT-Cloud-Infrastruktur. Unsere Dozenten sind Top-Experten, die von renommierten Hochschulen aus ganz Deutschland kommen und ausgewiesene Spezialisten in ihrem Gebiet sind. Zusätzlich arbeiten wir mit internationalen Unternehmen zusammen, die teilweise auch im Fachbeirat des Studiengangs vertreten sind. Mit vielen Unternehmen forschen wir an den KI-Themen der Zukunft, um die Inhalte topaktuell zu gestalten. Auch pflegen wir ein internationales Netzwerk von Spezialisten, Dozenten und ehemalige Studierende. So werden auch internationale Austauschprojekte mit Studierenden in Asien und den USA als Wahlmöglichkeit in den Studiengang zukünftig integriert.

Wie ist dieser aufgebaut?

Der Studiengang besteht aus insgesamt fünf Semestern: In den ersten vier Semestern werden Inhalte gelehrt, im fünften Semester wird dann die Masterthesis geschrieben. Je Semester belegen die Studierenden drei Module, die je zwei Monate dauern und 3-4 Präsenztage inklusive Prüfungstag beinhalten. 80% des Studiums findet online statt und so können sich die Studierenden ihre Zeit flexibel selbst einteilen. Die Zulassung erfolgt zum Winter- und Sommersemester.

Wer ist die Zielgruppe dafür?

Der Studiengang richtet sich an berufstätige Business Analysten mit einem wirtschaftswissenschaftlichen Studium, die sich ins Fachgebiet Data Science einarbeiten wollen, andererseits auch an Fachkräfte mit Informatik-, Mathematik- oder Ingenieurstudium, die sich auf dem Fachgebiet Business Analytics weiterbilden möchten. Zur Zielgruppe gehören zudem auch Personalabteilungen, die einen Master-Studiengang in ihr Personalentwicklungskonzept übernehmen wollen (Incentive-Management) bzw. die ein besonderes Angebot für das Recruitment von talentierten Hochschulabgängern (Talent-Management) anbieten möchten.

Wie ist der Workload und ist ein Studium mit einer Vollzeitberufstätigkeit überhaupt zu bewältigen?

Für einen durchschnittlichen Studierenden beträgt der Workload ca. 180 Stunden pro Modul. Bei einem Modul, das acht Wochen dauert sind dies ca. 20 Stunden pro Woche. Studierende mit einschlägiger, praktischer Berufserfahrung besitzen bei der Workload-Berechnung natürlich einen großen Vorteil. Unsere Studierenden berichten, dass – je nach Modul – das Studium trotz einer Vollzeitberufstätigkeit zwar anstrengend und trotzdem gut machbar ist. Zudem macht die Bearbeitung der Inhalte auch sehr viel Spaß.

Warum würden Sie genau diesen Weiterbildungsstudiengang empfehlen?

Ich empfehle den Studiengang, da er sehr praxisorientiert aufgebaut ist. Viele Inhalte können meist im beruflichen Umfeld direkt angewandt werden. Daher ist der Studiengang in Unternehmen sehr angesehen.

Ab sofort können Sie sich für die folgenden berufsbegleitenden Masterstudiengänge mit Start im Wintersemester 2019 bewerben:

  • Business Management mit Vertiefung Digital Innovation (MBA)
  • Business Management mit Vertiefung International Business (MBA)
  • Data Science & Business Analytics (M. Sc.)
  • Intra- und Entrepreneurship (tech) (MBE)

Die Bewerbung erfolgt zentral online über die Webseite der Hochschule. Dort erhalten Sie auch alle Informationen zu den erforderlichen Bewerbungsunterlagen.

Zusätzlich informieren wir Sie gerne auch bei unserem Infoabend am 23. Mai um 17.30 Uhr. An dem Abend können Sie die Professoren kennen lernen und sich mit den Studiengangsleitern austauschen. Auch das Team des Weiterbildungszentrums ist vor Ort und beantwortet Ihnen gerne jegliche Fragen zu Aufbau, Struktur und Organisation eines berufsbegleitenden Studiums. Wir freuen uns darauf, Sie kennen zu lernen!

Informationen zur Anmeldung finden Sie hier.

Von „Digitalen Technologien“ über „Change Management“ und „Innovationsentwicklung“ bis hin zu „Online Marketing“ und „Accounting for Digital Leaders“ – ab sofort können Sie sich für die neuen Weiterbildungen mit Hochschulzertifikat bewerben.

Mit den Modulen aus dem Bereich Digital Innovation bereiten wir Sie auf Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung vor und qualifizieren Sie für die digitale Zukunft. Die Module sind ab sofort buchbar und beginnen teilweise bereits im Mai. Die Weiterbildungen kombinieren nur wenige Präsenztage mit einem hohen Online-Anteil und sichern so die Vereinbarkeit mit Berufs- und Privatleben.

Weitere Informationen finden Sie auf den einzelnen Modulseiten. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Ab Wintersemester 2019 wird vorbehaltlich der Genehmigung durch das Wissenschaftsministerium der neue berufsbegleitende Masterstudiengang Business Management mit den beiden Vertiefungen Digital Innovation und International Business angeboten. Maria Bertele war für die Mitentwicklung des Studiengangs verantwortlich und hat uns die wichtigsten Fragen hierzu beantwortet.

Was macht diesen Studiengang so besonders?

Der Studiengang ist nicht nur thematisch aktueller denn je, sondern bietet durch sein Konzept auch die Möglichkeit, die eigene fachliche und persönliche Entwicklung voranzutreiben. So können die Studierenden schon bei der Bewerbung und dann im Studium Schwerpunkte setzen. Alle Module zeichnen sich zudem durch eine hohe Praxisorientierung aus, die die Dozenten durch eine Verknüpfung von Theorie mit anwendungsorientierten Aufgaben sicherstellen. Wichtig ist uns aber vor allem, dass die Studierenden auch ihre Führungskompetenzen ausbauen. Wer in diesem Studiengang studiert, begibt sich deshalb auf eine intensive Learning Journey, auf der die eigene Führungspersönlichkeit durch begleitendes individuelles Coaching entwickelt wird.

Wie ist der Studiengang aufgebaut?

Der Studiengang Business Management hat zwei Vertiefungsrichtungen Digital Innovation und International Business, für die man sich bereits bei der Bewerbung entscheidet. Das Curriculum ist auf den Erwerb von 90 ECTS ausgelegt und besteht für beide Vertiefungen aus einem Pflicht- und Wahlbereich. Im Pflichtbereich gibt es fünf Module, die die Kernbereiche der Unternehmensführung abdecken und von allen Studierenden belegt werden. Zudem belegt man je nach Vertiefungsrichtung weitere Module aus einem Modulkatalog. Die Masterarbeit rundet das Studium im fünften Semester ab. Begleitend zum Studium findet das Coaching durch erfahrene ProfessorInnen statt.

Wer ist die Zielgruppe?

Zukünftig sind in allen Unternehmen Fach- und Führungskräfte gefragt, die das digitale, international vernetzte Wirtschaftsgefüge verstehen und Innovationsprojekte aktiv vorantreiben können. Mit den beiden Vertiefungsrichtungen bereiten wir genau darauf vor! Wir richten uns an all diejenigen Professionals, die ihre Zukunft in den Bereichen Innovation, Strategie, Business Development, Marketing und Vertrieb oder IT sehen und dort mit einem zukunftsorientierten Skill- und Mindset den Wandel mitgestalten möchten.

Wie ist der Workload und ist ein Studium mit einer Vollzeitberufstätigkeit überhaupt zu bewältigen?

Das Studium ist so konzipiert, dass es berufsbegleitend absolviert werden kann. Pro Semester werden drei Module belegt, für die ein Workload von mindestens 15 Stunden pro Woche einzuplanen ist. Die Lernzeit verteilt sich dabei auf ca. 6-8 Präsenztage (Freitag, Samstag) und eine betreute Selbstlernphase. In dieser Zeit werden auf der Online-Plattform Moodle weitere Materialien und Aufgaben zur Bearbeitung bereitgestellt und es gibt Feedback aus der Gruppe und von den Dozenten. So profitieren die Studierenden vom persönlichen Austausch und dem modernen HdM-Campus, können aber dennoch weitestgehend ortsunabhängig studieren.

Warum würdest du genau diesen Weiterbildungsstudiengang empfehlen?

Ich empfehle das Studium, weil es ein breites Portfolio an zukünftig nachgefragten Kompetenzen vermittelt und weil das Lernen dabei sehr gut mit dem Job verbunden werden kann. Durch die enge Verzahnung von Theorie und Praxis und die persönliche Coaching-Begleitung erhält man vielfältige Impulse für die zukünftigen Führungsaufgaben und legt damit den Grundstein für die eigene Karriere.

Johannes Ellenberg ist seit Januar Studiengangskoordinator für den berufsbegleitenden Masterstudiengang Intra- und Entrepreneurship (tech) (MBE). Der Studiengang wird im Wintersemester 2019 erneut angeboten und Johannes hat uns die wichtigsten Fragen hierzu beantwortet:

Was macht diesen Studiengang so besonders?

Es gibt mehrere Dinge, die den MBE besonders machen. Zum einen ist da die Kooperation mit der Universität Stuttgart und die damit einzigartige Verbindung von Technologie und Entrepreneurship. Daraus resultiert dann auch der Abschluss Master of Business Engineering (MBE), welcher im Vergleich zum häufiger anzutreffenden Master of Business Administration (MBA) eine Besonderheit an sich darstellt. Zum anderen zeichnet sich der Studiengang durch ein außergewöhnlich hohes Maß an Praxisorientierung aus. Diese wird durch die marktorientierte Gestaltung des Curriculums sowie die wirtschaftsnahen und praxiserfahrenen Dozenten im Studiengang sichergestellt.

Wie ist der Studiengang aufgebaut?

Das Studium untergliedert sich in drei Bereiche, beginnend mit den Komplementärqualifizierungen. Studenten mit technischem Hintergrund bekommen hier einen Crashkurs in Wirtschaft, während Studierende mit betriebswirtschaftlichem Hintergrund einen Crashkurs in Ingenieurwesen erhalten. Im Vertiefungsbereich bekommen unsere Studierenden dann einen Deep Dive in die wichtigsten Themengebiete aus Intra- und Entrepreneurship. Im Bereich Spezialisierung und Schlüsselqualifikationen haben sie schließlich die Qual der Wahl und können ausgewählte Bereiche vertiefen. Die Studienarbeit und Masterthesis runden die akademische Ausbildung ab.

Wer ist die Zielgruppe dafür?

Ganz ehrlich? Abgesehen von der Erfüllung der formalen Voraussetzungen, ein abgeschlossenes Bachelorstudium im Bereich der Wirtschafts- oder Ingenieurwissenschaften und mind. einem Jahr Berufserfahrung, kann ich das Studium jedem empfehlen. Denn unternehmerisches Denken und Handeln wird in Zukunft in allen Bereichen der Wirtschaft und Gesellschaft eine immer wichtigere Rolle spielen.

Wie ist der Workload und ist ein Studium mit einer Vollzeitberufstätigkeit überhaupt zu bewältigen?

Das Studium ist auf den Erwerb von 120 ECTS-Punkten ausgelegt, für die als Regelstudienzeit 8 Fachsemester vorgesehen sind. Der Workload pro Semester ist dabei in dem berufsbegleitenden Studium so verteilt, dass er mit einer Vollzeittätigkeit vereinbar ist. Das heisst, pro Semester werden i.d.R. 2-3 Module belegt, die jedoch auf wenige Präsenzphasen und einen hohen E-Learning-Anteil verteilt sind. Die Studierenden können ihre Studiengeschwindigkeit bei Bedarf jedoch auch anpassen und von Semester zu Semester entscheiden, wie viele Module sie belegen. Auf diese Weise ist die Vereinbarkeit mit Job und Familie sichergestellt.

Warum würdest du genau diesen Weiterbildungsstudiengang empfehlen?

In einer Welt, die sich immer schneller dreht und Unsicherheit zur neuen Normalität gehört, ist unternehmerisches Denken und Handeln ein Rüstzeug, das grundsätzlich jeder gut gebrauchen kann. Besonders interessant ist der MBE jedoch für all diejenigen, die bereits selbst unternehmerisch tätig sind oder dies in naher Zukunft planen, sowie für Angestellte in Unternehmen, die mit der Entwicklung von neuen Geschäftsmodellen und Bereichen betraut sind oder in Innovationsprojekten arbeiten. Ein garantierter Katalysator für jede Karriere.

Kontakt

Hochschule der Medien
Weiterbildungszentrum
Nobelstraße 10a
70569 Stuttgart

Telefon: 0711 8923 2093
Telefax: 0711 8923 11
E-Mail: weiterbildung@hdm-stuttgart.de

Wer wir sind

Die Hochschule der Medien (HdM) ist eine staatliche Hochschule, die alle Medienbereiche abdeckt. Als eine der führenden Ausbildungsstätten für Medienspezialisten bietet die HdM mit dem Weiterbildungszentrum auch praxisnahe und berufsbegleitende Fortbildungen, Kontaktstudienmodule und Masterstudiengänge an.

Gefördert von:

HdM Weiterbildungszentrum wird gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst sowie dem Europäischen Sozialfonds (ESF)

Weiterbildungs-Newsletter

Mit einer Anmeldung bei unserem Newsletter sind Sie immer topaktuell über alle Events, Aktionen und Weiterbildungsangebote des HdM Weiterbildungszentrums informiert.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok