Weiterbildung Innovationsmethoden

Sie möchten Methoden und Werkzeuge wie z.B. LEGO® Serious Play® und Design Thinking kennen lernen um Innovations- und Kreativitätsprozesse zu gestalten und anzuleiten?

In dieser Weiterbildung lernen Sie, wie Sie kreative Prozesse planen und als Moderator ein Team bei der Umsetzung begleiten. So bleibt die Kreativität in Ihrem Unternehmen mit Sicherheit kein Zufall und kann durch diese Methoden gezielt erlernt und eingesetzt werden.

Eine Bewerbung ist noch bis 13. Juni möglich und für die Zulassung ist die Reihenfolge der Bewerbungen ausschlaggebend.

Weitere Informationen finden Sie hier. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Weiterbildung Accounting Information for Digital Leaders

Informationen des Rechnungswesens spielen eine große Rolle für die erfolgreiche Umsetzung Ihrer Digitalisierungsstrategie. In dieser Weiterbildung lernen Sie daher, wie Sie diese Informationen nutzen können, um einen Geschäftsbereich oder ein Unternehmen erfolgreich zu steuern.

Das wird besonders durch die interaktive Fallstudie vermittelt, in der Sie die Verantwortung für die Geschäftsführung eines großen mittelständischen Unternehmens im Bereich Elektromobilität übernehmen und so die Herausforderungen und Chancen des digitalen Wandels kennen lernen. Interessant oder? Dann bewerben Sie sich jetzt noch bis 19. Juni.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Berufsbegleitende Masterstudiengänge

Seit letzter Woche können Sie sich für unsere berufsbegleitenden Masterstudiengänge „Data Science and Business Analytics“ und „International Business“ bewerben.

Beide Studiengänge beinhalten nur wenige Präsenztage und einen hohen Online-Anteil, der ca 80% des Studiums ausmacht. So sind die Studiengänge optimal auf Ihre Bedürfnisse als Berufstätige abgestimmt und ermöglichen Ihnen, in fünf Semestern einen akkreditierten Masterabschluss zu erlangen.

Weitere Informationen zu den einzelnen Studiengängen finden Sie hier.

Afterwork im Weiterbildungszentrum

After Work Event - Bausteine Ihrer digitalen Zukunft

15. Mai um 17.30 Uhr

Die Digitalisierung hält derzeit Einzug in alle Bereiche – von Unternehmen, über öffentliche Einrichtungen bis hin zu allen Dienstleistungen. Die Frage ist, wie wir uns optimal darauf einstellen und welche Methoden uns dabei helfen können?

Bei unserem Afterwork Event an der Hochschule der Medien können Sie verschiedene Workshops und Vorträge besuchen, in denen Sie Tools und Innovations-Methoden kennen lernen. Die Workshops werden von Professoren der Hochschule durchgeführt, die auch im Weiterbildungszentrum tätig sind. So haben Sie an dem Abend die Möglichkeit, mit den Professoren direkt ins Gespräch zu kommen und sich bei Bedarf über unsere Angebote zu informieren.

Natürlich soll auch das Netzwerken nicht zu kurz kommen und so wird der Abend mit einem Get Together inklusive kleiner Snacks und Getränke abgerundet.

Da die Teilnehmerzahl für diese Veranstaltung begrenzt ist, bitten wir Sie, sich über den folgenden Link anzumelden:

https://afterwork_wbz.eventbrite.de

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Interview Tobias Seidl

Wussten Sie schon, dass Kreativität gelernt und angeleitet werden kann? In unserer Weiterbildung "Facilitating Innovation" lernen Sie verschiedene Kreativitätsmethoden kennen und finden heraus, wie man diese als Moderator im Team einsetzt. Diese spannende Weiterbildung beginnt im Juli und wir haben uns schon jetzt mit Professor Seidl getroffen um mehr über die Inhalte zu erfahren.

Seit wann unterrichten Sie an der HdM und was gefällt Ihnen an der Lehre?
Ich bin schon seit knapp fünf Jahren an der HdM tätig. Zunächst im Bereich Organisations- und Personalentwicklung und seit zweieinhalb Jahren als Professor für Schlüsselkompetenzen. Das Unterrichten gibt mir die Möglichkeit, junge Menschen bei ihrem Werdegang zu begleiten, was eine tolle Herausforderung für mich darstellt. Zudem fasziniert mich die Frage "Was wird zukünftig auf dem Arbeitsmarkt und in der Gesellschaft benötigt?" und wie kann man Hochschullehre und Weiterbildung inhaltlich und strukturell danach ausrichten.

Warum haben Sie sich dafür entschieden auch im Bereich Weiterbildung zu unterrichten?
Aus meiner Sicht besteht momentan ein großer Bedarf im Bereich Weiterbildung, der auch von Hochschulen mit abgedeckt werden muss. Derzeit werden Tools und Methoden gehypt, die dann aber häufig nicht funktionieren, sobald sie in der Praxis eingesetzt werden. Mit unserem wissenschaftlich fundierten Weiterbildungsansatz können wir erreichen, dass Tools und Methoden genauer betrachtet werden und auch nur dann eingesetzt werden, wenn sie auch wirklich funktionieren können. Desweiteren arbeite ich gerne mit Professionals zusammen, die bereits im Beruf stehen, da ihre Erfahrungen die Diskussionen in den Workshops ungemein bereichern.

Im Juli beginnt Ihr Modul "Facilitating Innovation". An wen richtet sich dieses Modul und was kann die Zielgruppe daraus mitnehmen?
Das Modul richtet sich generell an jeden, der im Unternehmen neue Ideen und Innovationen entwickelt oder entwickeln möchte. Im Modul steht die Gestaltung von kreativen Ideenentwicklungsprozessen im Mittelpunkt. Dabei geht es sowohl um Methoden- aber auch um Prozesskompetenz. Momentan scheitern viele Prozesse daran, dass man sich zu sehr auf eine Methode konzentriert, die eventuell gar nicht zum Inhalt oder den involvierten Menschen passt. In diesem Modul wollen wir Theorie und Praxis sinnvoll verbinden, um festzustellen, wie man im eigenen Kontext die Entwicklung von Ideen fördern und unterstützen kann.

Was sind die wichtigsten Inhalte des Moduls "Facilitating Innovation"?
Wie bereits erwähnt, ist es mir besonders wichtig, Theorie und Praxis zu verbinden. So können Teilnehmende im Modul verschiedene Methoden selbst ausprobieren und diese dann auch im Unternehmen umsetzen. Wir beschäftigen uns vor allem mit den Fragen "Was ist Kreativität und Innovation?" und "wie funktionieren Innovationsprozesse?" Natürlich werden die Teilnehmenden auch in verschiedene Prozessmodelle eingeführt, die sie direkt ausprobieren können.

Sie arbeiten viel mit Lego Serious Play. Warum nutzen Sie Lego so gerne und was fasziniert Sie an dieser Anwendungsmöglichkeit?
Lego gibt einem die Möglichkeit, seine Arbeitsebene zu wechseln und weg von den klassischen Tools wie Powerpoint etc. zu kommen. Zusätzlich können mit Lego alle Eventualitäten gefahrlos ausprobiert und die verschiedenen Alternativen spielerisch dargestellt werden. In meinen Augen ist Spielen die beste Form des Lernens und daher nutze ich diese Methode sehr häufig.

Weitere Informationen zur Weiterbildung "Facilitating Innovation" finden Sie hier.

Kontakt

Hochschule der Medien
Weiterbildungszentrum
Nobelstraße 10a
70569 Stuttgart

Telefon: 0711 8923 2093
Telefax: 0711 8923 11
E-Mail: weiterbildung@hdm-stuttgart.de

Wer wir sind

Die Hochschule der Medien (HdM) ist eine staatliche Hochschule, die alle Medienbereiche abdeckt. Als eine der führenden Ausbildungsstätten für Medienspezialisten bietet die HdM mit dem Weiterbildungszentrum auch praxisnahe und berufsbegleitende Fortbildungen, Kontaktstudienmodule und Masterstudiengänge an.

Gefördert von:

HdM Weiterbildungszentrum wird gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst sowie dem Europäischen Sozialfonds (ESF)

Weiterbildungs-Newsletter

Mit einer Anmeldung bei unserem Newsletter sind Sie immer topaktuell über alle Events, Aktionen und Weiterbildungsangebote des HdM Weiterbildungszentrums informiert.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok