Kontaktstudium Digital Innovation
Usability & User Experience:
Den Nutzer verstehen

Gestaltung digitaler Produkte und Dienstleistungen bedarf optimaler Usability (U) und positiver User Experience (UX). Werden also UUX-Methoden angewandt, führt dies zu höherer Produktivität, mehr Kundenzufriedenheit und steigender Begeisterung der Nutzer. In diesem Modul erfahren Sie, wie Sie die Bedürfnisse und Anforderungen von Nutzern an Produkte herausfinden, um nutzerzentrierte Produkte und Services umzusetzen.

Für die Wettbewerbsfähigkeit digitaler Produkte und Dienstleistungen spielt nicht nur die einfache Nutzung mittels guter Usability eine wichtige Rolle. Eine positive User Experience, d.h. das emotional positive Erleben eines Produkts oder einer Dienstleistung, ist zudem ein entscheidender Erfolgsfaktor.

Zentrale Voraussetzung für beides ist ein tiefes Verständnis für den Nutzer mit seinen Aufgaben und Nutzungsumgebungen. Als grundlegender Ausgangspunkt für jede Form nutzerzentrierter Gestaltung legen wir deshalb in diesem Seminar den Fokus direkt auf Nutzer und darauf, wie wir unsere Nutzer besser verstehen können. Sie erfahren praxisorientiert, wie Sie die ausgewählte Methoden zum Verständnis von Nutzern und deren Kontexte effektiv einsetzen. 

Weiterbildung Usability & User Experience

Nächste Modultermine

14.-15. September und 17. November 2018 jeweils von 09.30 bis 17.30 Uhr
Online-Phase im Zeitraum zwischen Mitte September und Ende Dezember 2018
Bewerbung bis 20. August 2018

Sie haben an diesem Termin keine Zeit?
Merken Sie sich hier für das nächste Modul vor!

Informationen zum Modul

Modulinhalte

Die folgenden Themen werden im Kontaktstudium behandelt:

  • Einführung in die Nutzerzentrierte Gestaltung
    • Einführung in die Usability Forschung und ihre Methoden
    • Einführung in die positive User Experience und ihre Methoden
    • Unterschiede zu anderen Ansätzen wie z.B. Design Thinking
  • Ein Verständnis für die Nutzer entwickeln
    • Contextual Inquiry (Grundlagen sowie eigenständige Anwendung der Methode)
    • Erlebnisinterview (Einführung inkl. eigenständige Durchführung von Interviews)
    • Überblick über weitere Methoden (Theorie und Anleitung zur Durchführung)
  • Das Verständnis nutzen und die gesammelten Ergebnisse umsetzen in
    • Personas,
    • User Stories,
    • Dokumentation.
  • Reflexion und Übersetzung in die eigene Praxis
Lernziele
Zielgruppe
Voraussetzungen und Vorkenntnisse
Umfang
Lernsetting
Kosten und Finanzierung
Zertifikat
Informationen zu den Dozenten

Dozenten

Michael Burmester

Prof. Dr. Michael Burmester
Professor für Ergonomie und Usability
Hochschule der Medien

 

Katharina Zeiner

Dr. Katharina Zeiner
Mitarbeiterin Information Experience & Design Group
Hochschule der Medien

 

Beratung und Kontakt

Das Team des Weiterbildungszentrums
der HdM informiert Sie gerne!

Telefon: 0711 8923 2093
E-Mail: weiterbildung@hdm-stuttgart.de

FAQs zum Kontaktstudium

Kontakt

Hochschule der Medien
Weiterbildungszentrum
Nobelstraße 10a
70569 Stuttgart

Telefon: 0711 8923 2093
Telefax: 0711 8923 11
E-Mail: weiterbildung@hdm-stuttgart.de

Wer wir sind

Die Hochschule der Medien (HdM) ist eine staatliche Hochschule, die alle Medienbereiche abdeckt. Als eine der führenden Ausbildungsstätten für Medienspezialisten bietet die HdM mit dem Weiterbildungszentrum auch praxisnahe und berufsbegleitende Fortbildungen, Kontaktstudienmodule und Masterstudiengänge an.

Gefördert von:

HdM Weiterbildungszentrum wird gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst sowie dem Europäischen Sozialfonds (ESF)

Weiterbildungs-Newsletter

Mit einer Anmeldung bei unserem Newsletter sind Sie immer topaktuell über alle Events, Aktionen und Weiterbildungsangebote des HdM Weiterbildungszentrums informiert.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok