Weiterbildungsmodul
Grundlagen der digitalen Barrierefreiheit (Accessibility Core Competencies)

In diesem Modul erfahren Sie, wie Sie den Zugang zu digitalen Technologien, Produkten, Informationsmedien und Services barrierefrei gestalten. So schaffen Sie neben der Einhaltung rechtlicher Standards auch die Voraussetzungen dafür, eine größere Kundengruppe zu erreichen.

Die Teilhabe am gesellschaftlichen, beruflichen und wirtschaftlichen Leben hängt in der Digitalisierung davon ab, online alle Möglichkeiten nutzen zu können. Für eine Vielzahl an Menschen ist dies jedoch nicht möglich, da digitale Medien häufig nicht barrierefrei gestaltet sind. Dabei ist sowohl für öffentliche Einrichtungen wie auch für Unternehmen digitale Barrierefreiheit im Medienportfolio ein Wettbewerbsfaktor oder sogar gefordert.
Das Modul basiert auf der Europäischen Norm 301 549, auf die EU-Richtlinien zur Barrierefreiheit verweisen und die für öffentliche Einrichtungen gelten. Wir vermitteln Ihnen davon ausgehend praxisorientiert die Grundlagen der Mensch-Computer-Interaktion und der barrierefreien Entwicklung von digitalen Medien wie z.B. Webseiten, Webshops, mobile Apps, digitale Dokumente und Präsentationen, Multimedia und ICT-Systeme (Hardware, Software, Terminals, geschlossene Systeme, Produktdokumentationen, Support-Dienstleistungen, Relaisdienste, Notrufsysteme).

Grundlagen für digitale Barrierefreiheit

Nächste Modultermine

Gesamtlaufzeit des Moduls: Oktober bis Dezember 2021

Termine am:

  • Präsenztermine* am 08. Oktober, 15. Oktober und 17. Dezember 2021, 09:00 - 17:00 Uhr
  • Online-Termine siehe Reiter "Umfang" im unteren Bereich dieser Seite

Bewerbungsfrist: 19. September 2021

*Unsere Veranstaltungen finden vorbehaltlich der aktuell gültigen Fassung der Corona-Verordnung und unter Einhaltung unseres strengen Hygienekonzepts in Präsenz statt. Nach Prüfung des didaktischem Konzepts bieten wir für diesen Kurs zusätzlich eine hybride Lösungen als Alternative zur Präsenz vor Ort an. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an weiterbildung@hdm-stuttgart.de.

Veranstaltungsort:
Hochschule der Medien Stuttgart
Nobelstraße 10, 70569 Stuttgart

Sie haben an diesem Termin keine Zeit?
Merken Sie sich hier unverbindlich
für das nächste Modul vor!

Informationen zum Modul

Modulinhalte

Kickoff

  • Kursübersicht
  • Einführung zum DIN EN 301 549
  • Persona-Spektrum
  • Einführung zu den Referaten (mit Studienmaterialien)

Einheit 1: Vielfalt der Benutzerbedürfnisse

  • UN-Menschenrechtskonvention und UN-Behindertenrechtskonvention
  • Definition von Behinderung
  • Begriffsbestimmungen
  • Modelle von Behinderung
  • User Accessibility Needs (UANs): DIN EN 301 549 Kap. 4
  • Referate: Behinderungen, Barrieren, Assistive Technologien und Adaptionsstrategien

Einheit 2: Barrierefreie Multimedia

  • Transkripte
  • Untertitel
  • Gebärdensprache
  • Selbstverpflichtung der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten
  • CADET (Demo)

Einheit 3: Barrierefreie Dokumente

  • DIN EN 301 549 Kap. 10
  • Barrierefreiheit für Textdokumente (MS Word & LibreOffice Writer)
  • Barrierefreiheit für Foliendokumente (MS PowerPoint & LibreOffice Impress)

Einheit 4: Barrierefreie PDF-Dokumente & eBooks

  • eBooks (EPUB3)
  • Barrierefreiheit für PDF-Dokumente
  • PDF Accessibility Checker (PAC 3)

Einheit 5: Barrierefreiheit im Web

  • Einführung zur Barrierefreiheit im Web
  • Webnutzung mit Screenreader
  • Gestaltungskonzepte für Barrierefreiheit im Web
  • Überblick WCAG 2.1 & Checkliste für Barrierefreiheit im Web
  • Barrierefreiheit von Webseiten manuell überprüfen
  • DIN EN 301 549 Kap. 9 & Tabelle A.1

Einheit 6: Prüfwerkzeuge für Barrierefreiheit im Web

  • Automatisierte Überprüfung und Überwachung von Websites
  • Einfache Werkzeuge zur Überprüfung von Webseiten
  • Monitoring-Systeme zur automatischen Überprüfung von Websites
  • Overlay Tools

Einheit 7: Barrierefreie Software, Selbstbedienungsterminals, geschlossene Systeme, Produktdokumentationen, Support-Dienstleistungen, Relaisdienste und Notrufsysteme

  • Übersicht über DIN EN 301 549 Kap. 5-8 & 11-13
  • Einführung Accessibility APIs
  • Barrierefreiheitsrichtlinien für Selbstbedienungsterminals

Einheit 8: Barrierefreie mobile Apps

  • Mögliche Barrieren bei der Nutzung mobiler Geräte
  • Prinzipien für barrierefreie mobile Apps (Android & iOS)
  • Werkzeuge zum Prüfen von mobilen Apps auf Barrierefreiheit (Android & iOS)
  • Barrierefreiheit für Cross-Plattform Frameworks
  • BBC Mobile Accessibility Guidelines
  • DIN EN 301 549 Tabelle A.2

Einheit 9: Barrierefreies Design & inklusive Designprozesse

  • Der Business-Case für Barrierefreiheit
  • Rollen und Prozesse in einer barrierefreien Organisation
  • Accessibility Maturity Model

Einheit 10: Demografie und Gesetze zur Barrierefreiheit

  • Situation der Menschen mit Behinderungen weltweit, in Europa, und in D-A-CH
  • Altersentwicklung
  • Reprise UN-Behindertenrechtskonvention
  • Marrakesch-Vertrag
  • EU Web Accessibility Directive
  • European Accessibility Act
  • Gesetze zur Barrierefreiheit in D-A-CH

Abschluss

  • Ausblick: Zukunft der Assistiven Technologien
  • Gedanken zur Barrierefreiheit von AR/VR
  • Umgang mit Menschen mit Behinderungen (Etikette)
  • Reflexion und Feedback zum Kurs
Lernziele
Zielgruppe
Voraussetzungen und Vorkenntnisse
Umfang
Lernsetting
Kosten und Finanzierung
Zertifikat
Informationen zu den Dozierenden

Dozenten

Prof. Dr. Gottfried Zimmermann

Prof. Dr. Gottfried Zimmermann
Professor für Mobile User Interaction
Hochschule der Medien

 

Christoph Strobbe
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Kompetenzzentrum Digitale Barrierefreiheit

 

Beratung und Kontakt

Das Team des Weiterbildungszentrums
der HdM informiert Sie gerne!

Telefon: 0711 8923 3214
E-Mail: weiterbildung@hdm-stuttgart.de

FAQs zum Kontaktstudium

Kontakt

Hochschule der Medien
Weiterbildungszentrum
Nobelstraße 10a
70569 Stuttgart

Telefon: 0711 8923 3214
Telefax: 0711 8923 11
E-Mail: weiterbildung@hdm-stuttgart.de

Wer wir sind

Die Hochschule der Medien (HdM) ist eine staatliche Hochschule, die alle Medienbereiche abdeckt. Als eine der führenden Ausbildungsstätten für Medienspezialisten bietet die HdM mit dem Weiterbildungszentrum auch praxisnahe und berufsbegleitende Fortbildungen, Kontaktstudienmodule und Masterstudiengänge an.

Gefördert von:

HdM Weiterbildungszentrum wird gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst sowie dem Europäischen Sozialfonds (ESF)

Weiterbildungs-Newsletter

Mit einer Anmeldung bei unserem Newsletter sind Sie immer topaktuell über alle Events, Aktionen und Weiterbildungsangebote des HdM Weiterbildungszentrums informiert.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.