FAQs zum Kontaktstudium

Angebot

Was bedeutet Kontaktstudium?
Ein Kontaktstudium ist eine akademische Weiterbildung, die Ihnen die Möglichkeit gibt, sich individuell und zielgerichtet in spezifischen Themenbereichen weiterzubilden. Sie erhalten damit eine wissenschaftliche Weiterqualifizierung, die begleitend zu Ihrer Berufstätigkeit über mehrere Monate hinweg erfolgt. Das Kontaktstudium ist im Landeshochschulgesetz Baden-Württemberg als Weiterbildungsformat verankert (§31 Abs. 5 LHG).

Die Hochschule der Medien bietet derzeit ein Programm in diesen Bereichen an:

  > Kontaktstudium Digital Innovation

  > Kontaktstudium Data Science and Business Analytics

  > Kontaktstudium Bibliotheks- und Informationsmanagement



Das Weiterbildungsangebot an der HdM bietet Ihnen eine hohe Flexibilität:

  • Sie können alle Angebote individuell und schrittweise belegen, ohne sich bereits für ein komplettes Masterstudium zu entscheiden. So können Sie sich entsprechend Ihrer beruflichen und persönlichen Situation weiterbilden. Dabei haben Sie die Möglichkeit, entweder einzelne Module oder Modulpakete (z.B. im Bereich Data Science) zu buchen.
  • Für jedes Modul besteht die Möglichkeit, dieses mit einer Prüfung abzuschließen (Kontaktstudium mit Hochschulzertifikat (ECTS)). Alternativ können Sie jedes Modul als Weiterbildung mit einer Teilnahmebescheinigung besuchen.
Zertifizierung des Programms

Ist das Weiterbildungsprogramm zertifiziert?
Die Hochschule der Medien trägt als staatliche Hochschule das Siegel der Systemakkreditierung und ist als Bildungseinrichtung nach dem Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg anerkannt. Das Kontakt- und Masterstudium ist in das Qualitätsmanagement der Hochschule eingebunden. Es wird von den ProfessorInnen und Fachexperten gemäß den hohen didaktischen Standards der Hochschule angeboten und kontinuierlich weiterentwickelt.
Das Weiterbildungsprogramm wird als öffentlich-rechtliches Angebot durchgeführt. Grundlage hierfür ist die jeweilige Studien- und Prüfungsordnung im Masterstudium bzw. die Satzungen der HdM für das Kontaktstudium in der jeweils gültigen Fassung.

Studienorganisation und Lernsetting

Wie ist das Kontaktstudium an der HdM aufgebaut?
Um das Kontaktstudium neben dem Job flexibel zu ermöglichen, kombinieren die Module in der Regel mehrere Tage Präsenzseminar an der Hochschule der Medien mit ergänzenden Einheiten des Selbststudiums zwischen und nach den Präsenzterminen. Die Prüfung zum Erwerb von ECTS findet zum Abschluss des Moduls statt.

Die Präsenztermine finden vorwiegend ganztägig zwischen Mittwoch und Samstag statt, wobei für jedes Modul konkrete Termine definiert sind. An den Präsenztagen erfahren Sie eine Wissensvermittlung durch praxisnahe Inputeinheiten und die Bearbeitung von Übungen in Kleingruppen. Hier können Sie die Zeit nutzen, um Ihr Wissen praktisch anzuwenden und Erfahrungen aus Ihrem beruflichen Kontext mit unseren Fachexperten und den weiteren Teilnehmenden zu diskutieren.

Ein großer Teil des Kontaktstudiums besteht darüber hinaus aus online-basierten Lernphasen, in denen Sie Ihr Wissen flexibel und ortsunabhängig vertiefen. Für diese E-Learning-Phasen stehen - direkt abrufbar auf einer Online-Lernplattform - alle Präsentationsfolien, Video-Mitschnitte und Übungsaufgaben zur Vor- und Nachbereitung der Präsenzphasen zur Verfügung. Auch in dieser Phase können Sie sich mit den Dozenten und den Teilnehmenden untereinander über die Online-Plattform austauschen. Durch die Betreuung der Dozierenden auch in den Selbstlernphasen fördern wir Ihren Lernerfolg.

Werden Fremdsprachen vorausgesetzt?
Die Unterrichtssprache ist i.d.R. deutsch. Für eine erfolgreiche Teilnahme werden Englischkenntnisse auf dem Niveau B1 vorausgesetzt. Teile der genutzten Fachliteratur können englischsprachig sein.
Für die Zulassung zum Kontaktstudium ist kein Nachweis über englische Fremdsprachenkenntnisse erforderlich.

Zulassungsvoraussetzungen

Welche Voraussetzungen gelten für die Teilnahme?
Das Kontaktstudium an der HdM ist ein modulares Weiterbildungsangebot, das sich insbesondere an berufserfahrene Fach- und Führungskräfte richtet. Die Zulassungsvoraussetzungen für das Kontaktstudium sind in der Satzung für Kontaktstudien der HdM (§3) geregelt. Für die einzelnen Angebote gelten jeweils spezifische inhaltliche und formale Zulassungsvoraussetzungen.

Wenn Sie die inhaltlichen und formalen Zulassungsvoraussetzungen erfüllen, haben Sie die Möglichkeit, das Kontaktstudienangebot mit einer Prüfung pro Modul (mit Hochschulzertifikat und ECTS) abzuschließen. Alternativ können Sie eine Teilnahmebescheinigung erhalten (ohne Prüfung und ECTS).

Bei abweichenden Voraussetzungen kann für die Teilnahme am Kontaktstudium beim Weiterbildungszentrum eine Einzelfallprüfung angestoßen werden. Es besteht kein Prüfungsanspruch und Sie schließen das Angebot mit einer Teilnahmebescheinigung ab.

Bitte beachten Sie: Für die Masterstudiengänge ist ein gesondertes Bewerbungs- und Zulassungsverfahren über das Online-Bewerbungsportal der Hochschule der Medien zu absolvieren. Für die Zulassung zu berufsbegleitenden Masterstudiengängen (komplettes Studium) sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium und eine mindestens einjährige Berufserfahrung Voraussetzung.

Eine Anrechnung von Modulen aus dem Kontaktstudium auf ein Masterstudium kann nicht garantiert werden. Sie wird nach Maßgabe der Studien- und Prüfungsordnung geprüft und ist grundsätzlich nur bei Vorliegen der Zulassungsvoraussetzungen für den Masterstudiengang und nach Immatrikulation im Studiengang möglich. Die Entscheidung liegt bei der Auswahlkommission des Masterstudiengangs.

Muss mein Hochschulabschluss aus einer bestimmten Fachrichtung sein (Affinität)?
Für die Teilnahme am Kontaktstudium sind pro Angebot i.d.R. fachliche Vorkenntnisse erforderlich oder als Voraussetzung definiert. Für die Weiterbildungsmodule ist deshalb eine Fachaffinität des Hochschulstudiums für eine effiziente Teilnahme empfehlenswert.

An wen kann ich mich wenden, wenn ich mir nicht sicher bin, ob ich die Voraussetzungen für ein Kontaktstudienangebot erfülle?
Wenn Sie Fragen zu den Zulassungsvoraussetzungen für das Weiterbildungsangebot haben, können Sie sich gerne vorab mit Ihren Unterlagen an das Weiterbildungszentrum der HdM wenden. Die Entscheidung darüber, ob die Vorbildung der Bewerberin oder des Bewerbers anerkannt wird, trifft letztlich die Auswahlkommission der Hochschule.

Bewerbung

Wie und bis wann kann ich mich für ein Modul bewerben?
Die Bewerbung für jedes Angebot (Modul / Modulpaket) erfolgt einzeln. Die Online-Bewerbung schließt vier Wochen vor dem ersten Präsenztermin des jeweiligen Angebots. Da die Teilnehmerplätze in der Reihenfolge der Bewerbungen vergeben werden, empfehlen wir eine frühzeitige Bewerbung.

Muss ich mich bereits bei der Bewerbung für die Prüfung anmelden?
Nein, die Prüfungsanmeldung erfolgt nach der ersten Präsenzphase. Sie können an der Prüfung teilnehmen, wenn Sie zur Prüfungsanmeldung die Voraussetzungen (abgeschlossenes Hochschulstudium) erfüllen.

Welche Anlagen/Nachweise füge ich meiner Bewerbung bei?
Um Ihre Bewerbung prüfen zu können, benötigen wir einige Nachweise zu Ihrer Vorqualifikation. Den Nachweis Ihres ersten Hochschulabschlusses können Sie mit Ihrem Abschlusszeugnis erbringen, aus dem persönliche Angaben sowie Studiengang und Abschlussnote hervorgehen.

Das Dokument können Sie elektronisch über das Online-Bewerbungsformular mit Ihrer Bewerbung hochladen.

Wie melde ich mich an, wenn mein Arbeitgeber die Gebühren übernehmen will?
In diesem Fall bewerben Sie sich mit Ihren persönlichen Angaben und Privatadresse über das Online-Bewerbungsformular, sodass wir den Zulassungsbescheid direkt an Sie schicken können. Weiterhin wählen Sie bitte in der Rubrik "Rechnungsanschrift" die Option "abweichende Anschrift verwenden" und geben Ihre Geschäftsadresse sowie den entsprechenden Ansprechpartner in Ihrem Unternehmen an.
Nachdem die Zulassung erfolgt ist, wird der Gebührenbescheid vom Weiterbildungszentrum an die angegebene Rechnungsanschrift gesandt.

Zulassung, Status als Kontaktstudierende

Wie erfolgt die Zulassung zu einem Kontaktstudienangebot und wann bekomme ich die Zusage?
Für die Auswahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den jeweiligen Angeboten werden nur die Bewerbungen berücksichtigt, die form- und fristgerecht sowie vollständig mit Nachweisen über das Online-Bewerbungsformular eingegangen sind. Ihre Unterlagen werden nach Ihrer Bewerbung von der Hochschule geprüft.

Nach der Zulassung erhalten Sie einen Zulassungsbescheid über die Teilnahme vom Weiterbildungszentrum der HdM. Bitte beachten Sie, dass wir jedoch erst vier Wochen vor Beginn des Angebots (Modul / Modulpaket) mit Ende der Bewerbungsfrist die Durchführung bestätigen können.

Die Zulassung steht unter dem Vorbehalt der fristgerechten Zahlung der Teilnahmegebühren. Mit der Zulassung wird bis zur Zahlungsfrist ein Teilnahmeplatz reserviert.

Gesondert erhalten Sie nach Ende der Bewerbungsfrist (vier Wochen vor Beginn) den postalischen Gebührenbescheid. Bitte beachten Sie, dass die Zulassung zum Angebot voraussetzt, dass die Gebühren fristgerecht bei der Hochschule eingehen. Andernfalls ist eine Teilnahme am Kontaktstudium nicht möglich.

Bin ich während der Teilnahme an einem Kontaktstudium eingeschriebene(r) Studierende(r)?
Als Kontaktstudierende(r) sind Sie nicht immatrikuliert, d. h. Sie haben keinen Studierendenstatus. Sie werden jedoch als Weiterbildungsteilnehmer/in registriert. Laut §1 der Satzung für Kontaktstudien sind Sie als Teilnehmerin oder Teilnehmer eines Kontaktstudiums gemäß der Grundordnung der Hochschule der Medien Angehörige(r) der Hochschule. Damit können Sie im erforderlichen Umfang die Hochschuleinrichtungen (z. B. Bibliothek) zu Studienzwecken zu nutzen und erhalten hierfür entsprechende Zugangsmöglichkeiten.

Modulprüfung

Wer kann eine Prüfung absolvieren?
Wenn Sie die formalen Voraussetzungen (abgeschlossenes Hochschulstudium) erfüllen, haben Sie die Möglichkeit, in jedem Modul eine Prüfung zu absolvieren und damit anrechenbare ECTS zu erwerben. In diesem Fall erhalten Sie ein Hochschulzertifikat.

Bei abweichenden Voraussetzungen besteht kein Prüfungsanspruch. Sie schließen das Modul mit einer Teilnahmebescheinigung ab.

Wann erfolgt die Anmeldung zur Prüfung?
Die Prüfungsanmeldung erfolgt i.d.R. im Laufe der ersten Phase des jeweiligen Moduls. Die Anmeldefristen werden rechtzeitig von der Hochschule bekannt gegeben.

Nach der Anmeldung erhalten Sie vom Weiterbildungszentrum einen Bescheid über die Prüfungsgebühr. Die Prüfungsteilnahme setzt eine form- und fristgerechte Anmeldung und die Bezahlung der Prüfungsgebühr voraus.

Was passiert, wenn ich mich zur Modulprüfung angemeldet habe, aber an dem Termin verhindert bin?
Wenn Sie an einer angemeldeten Modulprüfung nicht teilnehmen können, haben Sie die Möglichkeit, bis zu zwei Wochen vor dem Prüfungstermin von der Modulprüfung zurücktreten. Nach dieser Frist kann ein Rücktritt aus triftigen Gründen ausschließlich vom Prüfungsausschuss auf schriftlichen Antrag der Teilnehmerin oder des Teilnehmers mit entsprechenden Nachweisen genehmigt werden. Im Falle einer Erkrankung ist innerhalb von drei Werktagen nach Antragsstellung ein Attest einzureichen.

Bei einem fristgerechten Rücktritt von einer Modulprüfung werden die Prüfungsgebühren vollständig zurückerstattet. Danach können die Gebühren ausschließlich bei Vorliegen einer Rücktrittsgenehmigung des Prüfungsausschusses erstattet werden.

Kann ich eine Prüfung wiederholen?
Wurde eine Modulprüfung mit "nicht bestanden" bewertet, so kann sie gebührenpflichtig innerhalb von zwei Jahren wiederholt werden.

Zertifikat und Anrechnung

Was ist der Unterschied zwischen Hochschulzertifikat und Teilnahmebescheinigung? Wann bekomme ich ECTS?
Wenn Sie die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen, haben Sie die Möglichkeit, das Modul als Kontaktstudium mit einer Prüfung (mit Hochschulzertifikat und ECTS) abzuschließen. Auf dem Hochschulzertifikat, das als Leistungsnachweis mit ECTS ausgestellt wird, werden die Note, die erworbenen Kompetenzen und der Arbeitsaufwand verzeichnet.

Die Teilnahmebescheinigung erhalten die Teilnehmenden für die aktive Teilnahme an einem Modul (Präsenz- und Selbstlernphasen ohne Prüfung).

Die Dokumente erhalten Sie nach Abschluss des Moduls postalisch vom Weiterbildungszentrum der HdM.

Kann ich das Zertifikat anrechnen lassen, wenn ich später in das Masterstudium einsteige?
Wenn Sie ein weiteres Studium anstreben, in dem zum erfolgreich abgeschlossenen Kontaktstudium gleichwertige Kompetenzen gefordert sind, dient das Hochschulzertifikat mit ECTS als Nachweis für die erworbenen Kompetenzen. Es ist eine vorherige Zulassung zum Studium erforderlich. Über die Anrechnung entscheidet die Hochschule, an der Sie sich für Ihr weiterführendes Studium einschreiben.

Die Teilnahmebescheinigung kann nicht anrechnet werden.

Was ist ein DAS?
Ein DAS ist ein Diploma of Advanced Studies. Das ist ein Zertifikat, das für das Absolvieren von mindestens 30 ECTS-Punkten in einem Kontaktstudienprogramm vergeben wird.

Aktuell wird das DAS für das Programm Digital Innovation angeboten. Auf das Zertifikat können fünf Module angerechnet werden. Das DAS kann anschließend auch in einen Master-Studiengang integriert werden.

Um ein DAS zu erhalten wenden Sie sich mit Bewerbung um das fünfte Modul an das Weiterbildungszentrum.

Gebühren, Finanzierung

Wie setzen sich die Gebühren zusammen und wie zahle ich diese?
Die Gebühren für ein Kontaktstudienangebot bestehen aus Teilnahmegebühren, die für die Teilnahme fällig werden und Prüfungsgebühren, die im Falle der Ablegung der Prüfung anfallen. Die genaue Gebührenhöhe ist für das jeweilige Angebot definiert. In den Gebühren sind Lehrmaterialien, Betreuung durch die Dozierenden in der Selbststudienphase, Nutzung der Online-Plattform und der HdM Bibliothek sowie mind. Pausengetränke an den Präsenztagen enthalten.

Die Teilnahmegebühren werden mit Erhalt des Gebührenbescheids nach der Anmeldung fällig. Die Prüfungsgebühren werden mit Erhalt des Gebührenbescheids für die Modulprüfung nach der Anmeldung zur Modulprüfung fällig. Hierfür erhalten die Teilnehmer einen gesonderten Gebührenbescheid.

Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es?
Kosten für Weiterbildung (Entgelte, Reise, Unterkunft) können steuerrechtlich geltend gemacht werden und die Steuerbelastung deutlich senken. Für Selbständige werden Kosten für Weiterbildung als Betriebsausgaben angerechnet, für Angestellte stellen sie Werbungskosten dar. Darüber hinaus bestehen je nach Weiterbildungsangebot und Rahmenbedingungen ggf. weitere Möglichkeiten zur Finanzierung von Weiterbildung (Arbeitgeber, Stipendien, Bildungskredit, etc.).

Das Weiterbildungszentrum der HdM informiert Sie gerne zu Finanzierungsmöglichkeiten. Eine Übersicht der Fördermöglichkeiten in einzelnen Bundesländern finden Sie auch in der DGWF Broschüre.

Welche Erstattungsregelungen gelten?
Bei einem Rücktritt bis zu zwei Wochen vor Beginn des jeweiligen Angebots (Modul / Modulpaket) werden bei fristgemäßem Eingang der schriftlichen Rücktrittserklärung die Teilnahmegebühren erstattet.

Bei einem fristgerechten Rücktritt von einer Modulprüfung (spätestens zwei Wochen vor der Prüfung) werden die Prüfungsgebühren vollständig zurückerstattet. Anschließend können die Gebühren ausschließlich bei Vorliegen einer Rücktrittsgenehmigung des Prüfungsausschusses erstattet werden.

Bei der Absage eines Kontaktstudienangebots durch die Hochschule werden bereits entrichtete Gebühren an die Teilnehmenden zurückerstattet.

Rücktritt, Absage

Kann ich von der Teilnahme am Kontaktstudienangebot zurücktreten?
Ja, Sie können von der Teilnahme am Kontaktstudienangebot (Modul / Modulpaket) zurücktreten. Der Rücktritt ist schriftlich beim Weiterbildungszentrum der HdM (weiterbildung@hdm-stuttgart.de) einzureichen. Bei einem Rücktritt bis zu zwei Wochen vor Beginn des jeweiligen Angebots (Modul / Modulpaket) werden bei fristgemäßem Eingang der Rücktrittserklärung bereits gezahlte Teilnahmegebühren erstattet.

Was passiert, wenn ein Kontaktstudienangebot abgesagt wird?
Die Hochschule behält sich vor, in Einzelfällen ein Kontaktstudienangebot (Modul / Modulpaket) abzusagen. In diesem Fall erhalten Sie eine Gutschrift oder erhalten eine Rückerstattung von bereits bezahlten Gebühren.

Seminarort, Anreise, Unterkunft

Wo findet das Kontaktstudium statt?
Die Präsenztermine der Weiterbildungsmodule finden an der Hochschule der Medien, Nobelstraße 8-10, 70569 Stuttgart statt.

Vor Beginn jedes Moduls erhalten Sie detaillierte Informationen zu den Räumlichkeiten.

Nähere Infos zur Anfahrt an die Hochschule der Medien finden Sie hier (.pdf).

Gibt es in der Nähe der Hochschule Übernachtungsmöglichkeiten?
In unmittelbarer Nähe der Hochschule befinden sich mehrere Hotels, die Übernachtungsmöglichkeiten bieten.

Wir möchten Sie bitten, sich bei Bedarf selbst um eine Unterkunft zu kümmern. Bitte beachten Sie, dass Reise- und Aufenthaltskosten nicht im Entgelt für das Kontaktstudium inbegriffen sind.

In der Nähe der Hochschule der Medien (wenige Minuten zu Fuß) liegen folgende Hotels:

Römerhof Stuttgart
Robert-Leicht-Straße 93
70563 Stuttgart-Vaihingen
Tel.: 0711 - 68 788-0
info@roemerhof-kulinarium.de
http://www.roemerhof-vaihingen.de/roemerhof

Im Ortskern Vaihingen (ca. 15 Minuten zu Fuß; Busverbindung vorhanden):

Arcona Mo.Hotel Stuttgart-Vaihingen
Hauptstraße 26
70563 Stuttgart
Tel. +49 711 28056-0
http://stuttgart.arcona.de/

In Stuttgart-Mitte (nahe Hauptbahnhof; S-Bahnverbindung vorhanden (ca. 20 Minuten)):

Motel One Stuttgart-Hauptbahnhof
Lautenschlagerstraße 14
70173 Stuttgart
Tel. : +49711/ 30 02 09-0
http://www.motel-one.com/de/hotels/stuttgart/hotel-stuttgart-hauptbahnhof/

Gibt es vor Ort Verpflegungsmöglichkeiten?
Während Ihres Aufenthaltes an der Hochschule ist für Pausengetränke und Snacks bzw. Mittagessen gesorgt.

Darüber hinaus gibt es an Wochentagen die Möglichkeit, in der Kantine der Hochschule (Eat’n‘Talk) Essen und Trinken zu kaufen.
Außerdem gibt es auf bzw. in der Nähe des Campusgeländes weitere Restaurants (Pizzeria Bruschetta, Taverna, Römerhof), die Mensa der Universität Stuttgart sowie einen kleinen Supermarkt mit kleinen Speisen (Spar/Frischemarkt Roth).
Bitte beachten Sie, dass am Wochenende nur die Pizzeria Bruschetta (ab 12 Uhr) und der Frischemarkt Roth (10-14 Uhr) geöffnet sind.

Bildungszeit

Die Hochschule der Medien ist als Bildungseinrichtung im Sinne des Bildungszeitgesetzes Baden-Württemberg (BzG BW) anerkannt.

Teilnehmende unserer Weiterbildungsangebote, die in Baden-Württemberg beschäftigt sind, können damit bis zu fünf Tage Bildungsurlaub pro Jahr bei ihrem Arbeitgeber beantragen. Die Freistellung gilt dabei nur für die Präsenztage der Weiterbildung, die während der regulären Arbeitszeit stattfindet.

Wenn Sie die Bildungszeit in Anspruch nehmen möchten, müssen Sie dies spätestens 8 Wochen vor Beginn der Weiterbildung schriftlich bei Ihrem Arbeitgeber beantragen. Ein Fomular hierfür finden Sie auf der Webseite der Regierungspräsidien Baden Württemberg.

Weitere Informationen zur Bildungszeit in Baden Württemberg.

Falls Sie in einem anderen Bundesland arbeiten und Bildungszeit in Anspruch nehmen möchten, wenden Sie sich bitte mehrere Monate vor Studienbeginn an uns.

Eine Übersicht der Fördermöglichkeiten in einzelnen Bundesländern finden Sie auch in der DGWF Broschüre.

Kinderbetreuung

Gibt es die Möglichkeit, während der Präsenztage an der HdM eine Kinderbetreuung in Anspruch zu nehmen?
Die Hochschule der Medien ist als Familiengerechte Hochschule zertifiziert und bietet auch für Weiterbildungsteilnehmer mit Kind verschiedene Services an.

Auf dem Campus der HdM gibt es ein Eltern-Kind-Zimmer, das zum Lernen und Arbeiten, zum Stillen und Wickeln, gemeinsamen Essen und Spielen, sowie für Pausen zur Verfügung steht. Es ist wie folgt ausgestattet: Wickeltisch, Sitzgruppe für Kinder, Spielsachen, Babykosterwärmer, Hochstuhl, Reisebett, Sessel (auch zum Stillen), (Schreib-)Tisch mit Stühlen sowie Erste-Hilfe-Kasten. Das Eltern-Kind-Zimmer kann neben Hochschulangehörigen und Studierenden auch von Familienmitgliedern der Weiterbildungsteilnehmer während der Präsenztage besucht werden.

Weiterhin kann auf Anfrage eine kostenpflichtige Kinderbetreuung an der HdM durch Fachpersonal unserer kooperierenden Kindertagesstätten organisiert werden.
Sprechen Sie das Team des Weiterbildungszentrums gerne an, wenn Sie das Angebot nutzen möchten!

Kontakt

Hochschule der Medien
Weiterbildungszentrum
Nobelstraße 10a
70569 Stuttgart

Telefon: 0711 8923 2048
Telefax: 0711 8923 11
E-Mail: weiterbildung@hdm-stuttgart.de

Wer wir sind

Die Hochschule der Medien (HdM) ist eine staatliche Hochschule, die alle Medienbereiche abdeckt. Als eine der führenden Ausbildungsstätten für Medienspezialisten bietet die HdM mit dem Weiterbildungszentrum auch praxisnahe und berufsbegleitende Fortbildungen, Kontaktstudienmodule und Masterstudiengänge an.

Gefördert von:

HdM Weiterbildungszentrum wird gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst sowie dem Europäischen Sozialfonds (ESF)

Newsletter abonnieren