Kontaktstudienangebot Digital Innovation

Berufsbegleitende Weiterbildung auf akademischem Niveau – kompakt und gezielt neben dem Beruf!

Mit den Modulen aus unserem Kontaktstudienangebot Digital Innovation bereiten wir Sie auf die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung vor und qualifizieren Sie für die digitale Zukunft!

Erfahrene Professoren der HdM und Praxisexperten vermitteln Ihnen aktuelles Fach- und Technologiewissen und geben Ihnen Instrumente und Methoden an die Hand, um Veränderungsprozesse im digitalen Umfeld voranzutreiben, Innovationen zu entwickeln und damit Geschäftspotenziale erfolgreich auszubauen.

Durch die Auswahl einzelner Module haben Sie die Möglichkeit, Ihr Fachwissen aus Ihrem Erststudium zu ergänzen und sich gezielt in Ihrem Bereich - ob Unternehmensführung, Business Development, Innovationsentwicklung, HR oder Marketing - für den digitalen Wandel weiterzuqualifizieren.

 

Das Weiterbildungsprogramm wird in enger Kooperation mit Partnern aus Industrie und Wirtschaft gestaltet, um ein Angebot von hoher wissenschaftlicher Qualität bei gleichzeitig praxisrelevantem Anspruch zu sichern. Als erster Kooperationspartner hat mm1 – die führende Beratung für Connected Business – die Entwicklung des Weiterbildungsprogramms eng begleitet. Die Teilnehmenden des Programms profitieren von deren umfassender Methoden- und Fachexpertise sowie Praxiserfahrung aus dem Bereich Digital Innovation.

Das aktuellen Module

Kontakt

Hochschule der Medien
Weiterbildungszentrum
Nobelstraße 10a
70569 Stuttgart

Telefon: 0711 8923 2048
Telefax: 0711 8923 11
E-Mail: weiterbildung@hdm-stuttgart.de

Wer wir sind

Die Hochschule der Medien (HdM) ist eine staatliche Hochschule, die alle Medienbereiche abdeckt. Als eine der führenden Ausbildungsstätten für Medienspezialisten bietet die HdM mit dem Weiterbildungszentrum auch praxisnahe und berufsbegleitende Fortbildungen, Kontaktstudienmodule und Masterstudiengänge an.

Gefördert von:

HdM Weiterbildungszentrum wird gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst sowie dem Europäischen Sozialfonds (ESF)

Nehmen Sie Kontakt auf