Berufsbegleitender Masterstudiengang
Intra- und Entrepreneurship (tech)

Berufsbegleitendes Studium auf akademischem Niveau – wissenschaftlich fundiert und praxisnah!

Der berufsbegleitende Masterstudiengang Intra- und Entrepreneurship ist technisch orientiert (tech) und vereint die Expertise der Hochschule der Medien und der Universität Stuttgart in den Bereichen Hightech, Technologieentwicklung und Existenzgründung. Er vermittelt umfassendes Wissen zur Unternehmensführung und zum Planen, Steuern und Optimieren von technologieorientierten Gründungs- und Innovationsprojekten. Das Curriculum fokussiert betriebswirtschaftliche und technologiebezogene Fragestellungen, die an den besonderen Anforderungen von Start-ups ausgerichtet sind, aber auch etablierte Unternehmen betreffen.

Entrepreneurship

Auf einen Blick

Ziele und Inhalte

Die Dauer des Studiums beträgt in der Regel sechs bis maximal acht Semester. Das Curriculum ist in die vier Modulbereiche Komplementärqualifizierung, Vertiefung, Spezialisierung und Schlüsselqualifikationen gegliedert. Das Studium umfasst Module aus allen Bereichen. Es schließt mit der Masterarbeit ab.

Die Modulwahl wird im Rahmen eines individuellen Learning Agreements definiert. Dabei lassen sich individuelle Schwerpunkte auf betriebswirtschaftliche oder technologieorientierte Themen setzen.

Um das Studium neben dem Job flexibel zu ermöglichen, besteht der größte Teil des Studiums aus online-basierten Lernphasen (80 Prozent). Die regelmäßigen Präsenztermine (20 Prozent) finden vorwiegend abends oder ganztägig am Freitag und Samstag in Stuttgart statt. Nach bestandener Masterprüfung erhalten die Absolventen einen Doppelabschluss der Universität Stuttgart und der Hochschule der Medien Stuttgart. Verliehen wird der akademische Grad eines Master of Business Engineering in Intra- und Entrepreneurship (tech) (MBE).

Alternativ zum kompletten Masterstudium werden einzelne Kontaktstudienmodule angeboten, die sich auf den Master anrechnen lassen.

Voraussetzungen

Die Zulassung zum Masterstudium erfolgt zum Wintersemester. Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit mindestens 180 ECTS und einer Note von mindestens 2,5 in den Studienrichtungen Wirtschaftswissenschaften, Ingenieurwissenschaften oder inhaltlich verwandter Studiegänge. Des Weiteren ist der Nachweis einer mindestens einjährigen relevanten Berufserfahrung erforderlich. Die oben genannten Voraussetzungen gelten auch für die Kontaktstudienmodule. Hier erfolgt die Zulassung unterjährig zu den jeweiligen Veranstaltungsterminen.

Kosten

Die Kosten für den Studiengang richten sich nach Anzahl und Umfang der belegten Module. Errechnet werden die Modulgebühren je ECTS-Punkt mit 205 Euro. Die Studienarbeit und die Master-Thesis werden pauschal mit 1.230 Euro berechnet. Abhängig von Vorqualifikation und Anrechnung belaufen sich die Gesamtkosten für das Masterstudium auf 12.300 bis 18.450 Euro. Die Bezahlung der Gebühren erfolgt semesterweise. Die Gebühren pro Kontaktmodul betragen 900 bis 1.500 Euro.

Kosten für Weiterbildung können steuerlich geltend gemacht werden. Weiterhin besteht die Möglichkeit Bildungsurlaub zu beantragen.

Beratung und Kontakt

Leitung des Studiengangs:    
Prof. Dr. Nils Högsdal

Prof. Dr. Nils Högsdal  
Telefon: 0711 8923-2725
E-Mail: hoegsdal@hdm-stuttgart.de


Für allgemeine Fragen zum Studiengang:
Martin Papendieck
Telefon: 0711 8923-2745
E-Mail: papendieckm@hdm-stuttgart.de

Bewerbungsschluss: 15. September
(Achtung: Die Bewerbung erfolgt online über das Bewerbungsportal der Universität Stuttgart)

Kontakt

Hochschule der Medien
Weiterbildungszentrum
Nobelstraße 10a
70569 Stuttgart

Telefon: 0711 8923 2048
Telefax: 0711 8923 11
E-Mail: weiterbildung@hdm-stuttgart.de

Wer wir sind

Die Hochschule der Medien (HdM) ist eine staatliche Hochschule, die alle Medienbereiche abdeckt. Als eine der führenden Ausbildungsstätten für Medienspezialisten bietet die HdM mit dem Weiterbildungszentrum auch praxisnahe und berufsbegleitende Fortbildungen, Kontaktstudienmodule und Masterstudiengänge an.

Gefördert von:

HdM Weiterbildungszentrum wird gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst sowie dem Europäischen Sozialfonds (ESF)

Nehmen Sie Kontakt auf